It’s raining men

2nd run – Wackersdorf

Die Eckdaten:

  • Freitag –>;; Regen, Regen,Regen inkl. Frust bei so manchen Fahrern die dank kilometerlangen Stau zu wenig Training bekamen inkl. Frust bei denen die sich bereits am Trainingstag vom Rennen verabschieden mussten (gute Besserung vom Team an Putzi!) Auch im Team stellte sich der Freitag nicht unbedingt als Glückstag heraus, musste Rapfi bereits nach wenigen Metern wiedermal Motor tauschen. Glücklicherweise war ein Ersatzmotor im Gepäck!
  • Samstag –>;; Vormittag Regen, und wenn man von Regen in Wackersdorf auf der Kartbahn spricht, hat das eine andere Bedeutung als nur Regen. Die Strecke wird nach wenigen Tropfen zur Rutschfahrbahn, auf der man ohne Übertreibung mit schlichten Schuhen dahinslided, frage nicht welche Wirkung das auf unsere Rennroller hatte. Im wahrsten Sinne eine Umwerfende! Nachdem ein Fahrer nach dem anderen der Strecke zu Füßen lag, entschieden sich die Veranstalter für eine Planänderung. Der ursprünglich nach dem Rennen angedachte Endurance Lauf wurde gestrichen, dafür die Quali auf den Nachmittag verschoben. Und siehe da, die Sonne befürwortete diesen Plan und beehrte uns ab Mittag mit ihrer Anwesenheit.

Die Ergebnisse:

K2

  • C. Rapf –>;; Mit dem Ersatzmotor nicht ganz so happy fuhr Rapf nicht nur in beiden Quali-Läufen auf Platz 4, sondern schließlich auch im Rennen mit dieser Platzierung ins Ziel.
  • M. Woldrich –>;; Mario schlug sich bereits in der Qualiläufen gut. Er startete das erste Rennen von Platz 8 und erkämpfte sich den 6. Platz. Im zweiten Lauf fuhr er aber dann Platz 10 ins Ziel, was, wenn man bedenkt dass Mario in 2 Klassen startet, durchaus eine zufriedenstellende Leistung für K2 ist.

K1

  • M.Woldrich –>;; Souverän fuhr sich Mario in beiden Rennläufen auf Platz 5. Hier wird man wohl zukünftig noch mehr von ihm erwarten können.

K5

  • P.Russegger –>;; Nach einem gutem Qualilauf startete Patrick das Rennen vom dritten Platz aus und setzte sich zur Freude des Teams gleich in der ersten Runde nach vorne an die Pole. Leider war die Freude von kurzer Dauer, da er in der folgenden Runde in der Kurve wegrutschte. An 20. Stelle fuhr er dann wieder ins Rennen und startete eine Aufholjagd, die ihn immerhin auf Platz 6 ins Ziel brachte. Im zweiten Lauf konnte er diese Platzierung noch auf 4 verbessern, fürs Stockerl reichte es wie bei Kollege Rapfi leider knapp nicht.

Last but not least…das Beste zum Schluss

K4 LF open

  • R.Brosche –>;; Nach den Qualilauf startete Roli von Platz 3 und fuhr selbigen auch ins Ziel. Im zweiten Lauf matchte sich Roli in altbekannter Manier mit Pesi und Stoffi (ja Stoffi macht einen Abstecher ins Reich der großen Kisten und platzierte sich da auch – was sonst- im vorderen Feld). Roli setzte sich jedoch an die Spitze durch und da er nicht nur Pesi im Nacken hatte, war ihm die Front nicht ganz so geheuer, und so holte sich Pesi die Pole zurück. Unser Roli kam mit dem schwerverdienten Platz 2 ins Ziel.

Wir gratulieren dir und sind stolz einen Stockerlplatz fürs Team an diesem Wochenende mit nach Hause zu nehmen. 🙂

Ingesamt hat uns Wackersdorf gezeigt, dass für alle Teamfahrer in den jeweiligen Klassen mehr möglich wäre, daher erholen wir uns jetzt drei Wochen und sehen uns am Harzring wieder 😉

We’ll be back 😉

euer &i’s racingteam

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s